Land | Sprache

Reiseinspiration für den Winter

Husky-Tour in Norwegen
Wer schon lange von einer Hundeschlittenfahrt durch verschneite Landschaften träumt, der ist im norwegischen Hemsedal, ein kleines Dorf etwa 200 Kilometer von Oslo entfernt, genau richtig. Hier kann man mit Huskys auf Entdeckungstour gehen: Jeweils in Zweierreihen gespannt, ziehen vier bis acht Hunde den Schlitten durch den Schnee. Eingehüllt in einem warmen Rentierfell lässt sich ganz entspannt die wunderschöne Winterlandschaft genießen. Tipp: wer sich traut kann ruhig einmal die Steuerung des Schlittens übernehmen. Die Hunde zu lenken, ist gar nicht so leicht!

Stories_Rawbite-Travel-inspo-for-the-winter_04

Rundflug über Neuseeland
Ein bisschen weiter reisen muss man schon und nur fürs Wochenende ist Neuseeland natürlich nichts. Mindestens zwei bis drei Wochen sollte man schon haben, wenn man ans andere Ende der Welt direkt in den Sommer fliegen möchte. Im Land der Hobbits und Elfen erwarten einen dann saphirblaue Seen, schneebedeckte Berge, Gletscher, Sandstrände und atemberaubend schöne Fjorde – all das erlebt man am besten aus der Vogelperspektive während eines Helikopterflugs. Denn kein Land ist wohl so vielseitig wie Neuseeland. Besonders beeindruckend: ein Flug über die Gletscher „Fox“ und „Franz Josef“ im Westland-Nationalpark auf der Südinsel.

Eine Nacht im Eishotel
Das erste Eishotel der Welt entstand 1990 im schwedischen Dorf Jukkasjärvi, ungefähr 200 Kilometer nördlich des Polarkreises, im Anschluss an eine Eisskulpturenausstellung. Seitdem beginnen jedes Jahr im Oktober die neuen Arbeiten für die Hotelzimmer, die mit Möbeln und Skulpturen aus Eis eingerichtet sind. Selbst die Betten bestehen aus Eis. Aber keine Sorge: dank kuscheliger Felle ist es nachts mollig warm. Und was gibt es tagsüber so zu tun? Zum Beispiel verschiedene Ausflüge mit Motor- oder Hundeschlitten oder Rentiersafaris – und mit etwas Glück kann man in der Dunkelheit die Polarlichter sehen.

Stories_Rawbite-Travel-inspo-for-the-winter_02

Citytrip mal anders
Zum Shopping nach New York oder London – klar, das geht immer! Auch Wien, Budapest und Lissabon haben ihren Reiz. Aber wie wäre es einmal mit einer Reise wie in 1001 Nacht? Marrakesch ist das Ziel! Denn exotische Gewürze, bunte Kleidung und quirlige Märkte sind doch einmal etwas völlig anderes, vor allem zur etwas tristen Winterzeit. Tipp: Nehmt die fröhlichen Farben mit nach Hause. Wie? In Form von bunten Kissenhüllen, Keramik oder Babouches – traditionelle Slipper.

Dem Winter entfliehen
Sobald die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, würdet ihr am liebsten einen mehrmonatigen Winterschlaf einlegen? Viel besser: Ein mehrtägiger Segeltörn von Bali nach Lambok, nach Wunsch auch inklusive Tauch- und Schnorchelgänge, Kajak fahren sowie Biken. Ein Abenteuer im Paradies, das jeden Winterblues im Nu vertreibt!

Stories_Rawbite-Travel-inspo-for-the-winter_03

Enjoy every Bite!