Land | Sprache

Saisonal, genial und einfach lecker

Im Juni, da ist Obstsaison!
Wer Erdbeeren, Kirschen oder Pflaumen liebt, der darf sich jetzt freuen. Denn in Sachen Obst ist der Juni wirklich abwechslungsreich. Auch Heidel-, Stachel- oder Johannisbeeren haben jetzt Hochsaison – frisch gepflückt aus dem eigenen Garten sind sie eine echte Wucht. Da lautet die Devise: zugreifen und genießen! Und natürlich kannst du aus den süßen Früchten auch köstliche Törtchen oder leckeren Fruchtquark zaubern.

Husch, husch, rauf auf den Grill!
Erdbeeren grillen? Ja, das geht! Für ein köstliches Aroma die frischen Früchte vor dem Grillen mit Honig und Zitronensaft bestreichen und nur bei sehr geringer Hitze grillen. Alternativ kannst du die marinierten Erdbeeren vor dem Grillen auch auf einen Holzspieß stecken. Vor dem Servieren dann noch mit etwas Zitronenabrieb garnieren oder etwas Schokoladensoße darüber träufeln – ein fast sinnlicher Hochgenuss!

Limonade, Marsch!
Prickelnde Kaltgetränke in spannenden Kreationen sind auf dem Vormarsch – und genau das Richtige für Grillpartys, Picknicks oder Wanderungen. Sie stillen den Durst und bringen dabei den Gaumen so richtig in Wallung. Wem herkömmliche Limonaden aus dem Supermarkt zu süß daherkommen, der kredenzt sich einfach sein eigenes Kaltgetränk ganz ohne Zucker. Wie wär’s zum Beispiel mit einer durstlöschenden Wassermelonen-Limo? Dazu eine kleine Wassermelone, je eine Zitrone und Limette aufschneiden und jeweils ein paar Spalten zur Seite legen. Fruchtfleisch der Melone grob würfeln und mit dem Saft einer ausgepressten Zitrone sowie mit einem Stängel frischer Minze in einem Standmixer fein pürieren. Mineralwasser zugeben und kurz verrühren. Gläser mit Crushed Ice füllen, Limonade eingießen und mit Fruchtspalten sowie Zitronenmelisse garnieren. Köstlich! Apropos Wassermelone: Einfach mal auf den Grillrost legen. Mit Fetakäse und frischen Minzblättern garnieren – so schmeckt der Sommer! Wer mehr auf Salziges steht, der bringt mit Frühlingszwiebeln, Currypulver, Salz und etwas Olivenöl ein ganz neues Gesicht der altbekannten Melone zum Vorschein.

Grünes Glück
Blumenkohl, Brokkoli, Erbsen, Kohlrabi, Fenchel, Radieschen, Mangold und auch Spargel haben im Juni Hochsaison. Was du damit anstellen kannst? Eine ganze Menge! Aus Joghurt, Knoblauch, Gurke, Zwiebel sowie frischer Pfefferminze kredenzt du ruck, zuck einen leckeren Joghurt-Minz-Dip – köstlich zur bunten Rohkost-Platte! Wer Gemüse lieber grillt, für den haben wir einen kleinen Extra-Tipp: Damit Fenchel, Frühlingszwiebeln & Co. nicht unkontrolliert herumrollen, einfach auf Grillspieße (z.B. aus Holz) stecken. Der anfängliche Mehraufwand lohnt, denn am Spieß aufgereiht, lässt sich das Gemüse leichter wenden und alle Stücke werden gleichmäßig gegart. Für ein aufregendes Finish gibst du getrockneten Thymian, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer sowie gehobelten Parmesan über das Gemüse. Lass es Dir schmecken!

Alufolie adé
Schon mal mit Bananenblättern gegrillt? Wenn nicht, wird’s höchste Zeit. Denn der Verzicht auf Alufolie kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern bringt das Grillgut geschmacklich auf ein völlig neues Niveau. Einfach Bananenblätter (aus dem Asialaden) mit Öl bepinseln und Gemüse mit frischen Kräutern und Gewürzen darin einwickeln. Wer mag, gibt Tofu oder Tempeh hinzu. Das Ganze mit einem Faden fixieren und ab auf den Grill. Sieht nicht nur stylisch aus, schmeckt auch köstlich! Übrigens: Einen besonders würzigen Geschmack bekommt dein Grillgut, wenn du Kräuter (z. B. Rosmarin oder Thymian) in die Glut gibst. Damit diese nicht so schnell verbrennen, vorher unbedingt in Wasser einlegen.

Enjoy every bite!