Land | Sprache

Die beste Zeit für neue Vorhaben beginnt jetzt!

Noch hat uns der Winter im Griff, aber je früher wir bereit sind für den Frühling und neue Herausforderungen, desto besser! Bekanntermaßen liegt ja in der Ruhe die Kraft, daher gehen wir es entspannt an, laden unsere Batterien auf und säen die Saat für neue Pläne, kleine Veränderungen und Erlebnisse.     

Genau deshalb ist es wichtig, uns ausgiebig Me-Time zu schenken. Zeit, in uns zu gehen und den Gefühlen mal die Herrschaft über die Gedanken zu lassen. Einfach nur das Leben zu spüren und nicht zu viel zu denken. Denn die besten Ideen und Vorhaben kommen bekanntlich aus dem Bauch. Daher sind Pausen und innere Einkehr so immens wichtig.

Regelmäßig den Reset-Knopf zu drücken ist genauso wichtig wie viel Bewegung und emsige Betriebsamkeit. Und welcher Monat eignet sich besser dafür, unser Innerstes zu hegen und Raum für neue Ideen und Bedürfnissen zu schaffen als der kalte Februar, wenn es draußen noch frisch und winterlich zugeht? Die beste Zeit für bewusstes Einigeln, Loslassen und süßes Nichtstun ist jetzt! Und sei es nur für einen Abend oder einen ausgedehnten Vormittag.

Zwei paar Ansatzpunkte kommen hier:

Bed-Day!
Gerade, wer morgens gern früh aus den Federn springt und schon vor dem Frühstück die ersten Liegestütze und Kniebeugen absolviert, sollte als Kontrastprogramm mal bewusst den halben, verregneten oder verschneiten Tag unter der Bettdecke bleiben. Frühstück im Bett, Serie schauen, in Zeitschriften und auf Reiseblogs nach Reisezielen stöbern oder ein Buch lesen. Das beruhigt den Geist, bringt neue Ideen und die Sinne werden wieder für das Wesentliche geschärft – was will ich, worauf habe ich Lust? Was kann ich anders machen? So eine lazy Auszeit zwischen weichen Kissen und Bettdecke beruhigt den Geist und setzt Emotionen frei, die in der Geschäftigkeit des Alltags oft unterdrückt werden. Time to dream!

Neue Herausforderungen planen
Was ihr immer schon mal (bevorzugt in den kalten Monaten) machen wolltet, aber nie zu tun gewagt habt oder wofür ihr irgendwie nie die Zeit gefunden habt – 2019 wird das anders. Zwei simple, aber clevere Methoden, sich sein Glück in Ruhe „zu planen“: einen speziellen Kalender zulegen, einen „Planer fürs neue Ich“, mit dem man sich für jede Woche eine Intention vornimmt. Das erfordert etwas Disziplin, wirkt aber ungemein motivierend.
Oder ihr nehmt euch einfach ein schlichtes Notizbuch und schreibt euch für jeden Monat eine positive To-do-Liste: Wie wäre es z.B. damit, mal Floaten auszuprobieren? Auf Salzwasser in einem perfekt temperierten Raum und in völliger Stille zu schweben – ein Erlebnis! Und in der schwerelosen Ruhe entsteht nebenbei neuer Raum für Kreativität und Selbsterfahrung. Der Trend geht ohnehin zum Versuch: Schon mal ein Drop-in Meditation Studio besucht? Dort kann man spontan und ohne Anmeldung einen Meditationskurs besuchen, häufig auch in der Mittagspause. Es lohnt sich. Oder: Ihr wolltet schon immer zusammen mit einem Profi-Coach erarbeiten, wie ihr neue Weichen im Job oder privat stellen könnt? Dann gibt es keinen Grund, länger zu warten. Now is the time!

Enjoy every Bite!