Land | Sprache

Listen to your body– einfache Tipps für ein besseres Körpergefühl

Unser Kopf ist meist wie ein Computer mit tausend offenen Tabs. An allen Stellen blinkt es und dauernd fordert etwas unsere Aufmerksamkeit. Unser Körper und seine Empfindungen werden über die Schaltzentrale im Hirn meist auf „stumm“ geschaltet: Das Hungergefühl wird schnell mit einem Schokoriegel gestillt oder trotz Nackenschmerzen eine Nachtschicht am PC eingelegt. Doch es ist gerade unser Körper, der für unser Wohlbefinden entscheidend ist und über Hormone unsere Stimmung regelt. Wenn wir unserem Körper zuhören, erfahren wir viele Dinge, die uns das Leben leichter machen können. An erster Stelle steht da der Treibstoff, der uns mit Energie und Nährstoffen versorgt – ohne eine ausgewogene Ernährung funktionieren weder Geist noch Körper. Doch wie schaffst du es, mehr auf deinen Körper zu hören und die Signale richtig zu deuten?

Keine Ablenkung beim Essen

In puncto Essen ist das Thema Ablenkung entscheidend. Wie oft hängen wir am Handy, während wir nebenbei in ein Sandwich beißen. Wie oft sind wir mit den Gedanken schon im nächsten Meeting oder gehen die To-Dos für die nächsten Tage durch. Vermeide Ablenkung durch Handy, TV oder Zeitschriften – wenn du dich auf das Essen und deinen Körper konzentrierst, kannst du deine Körpersignale besser wahrnehmen. Du bekommst mit, wenn du satt bist oder ob du noch einen Nachschlag brauchst. Dementsprechend kannst du Völlegefühl oder Heißhunger vermeiden.

Single Tasking beim Essen

Genieße schon den ersten Bissen und nehme den Geschmack war. Sei präsent im gegenwärtigen Augenblick und übe dich beim Essen im „single tasking“. Mache es dir schön. Räume die Küche auf, denn sonst wandern deine Gedanken zum dreckigen Geschirr, während du isst. Wenn du unterwegs bist, dann suche dir einen ruhigen Platz zum Essen, auch für einen Snack. Schalte deine Sinne ein: Augen und Nase gehören auch zum Essen dazu und du hast ein intensiveres Ess-Erlebnis.

Das Essen nachspüren

Bleibe nach dem Essen noch fünf Minuten sitzen, um deinen Körper zu spüren und nicht gleich wieder in Hektik zu geraten. Dann kannst du dich wieder den spannenden Herausforderungen deines Lebens stellen. Während des Essens auf den eigenen Körper zu hören, macht gute Laune, weil wir uns an unserem Essen erfreuen und es uns Entspannung und eine Auszeit bietet. Dadurch reduzierst du Stress in deinem Alltag. Deine Essenspausen werden zu deiner Me-Time, in der es nur um dich und deine Bedürfnisse geht.

Enjoy every Bite.