Land | Sprache

Nordische Ernährungsempfehlungen

  • Die Snackkultur auf ein neues Level zu bringen, liegt uns bei RAWBITE sehr am Herzen. Mit 100% pflanzlichen Zutaten in Bio-Qualität sowie dem Verzicht auf zugesetztem Zucker und Palmöl in unseren RAWBITE Riegeln kommen wir dem Ziel einen Schritt näher. Diese Qualitäten machen unsere Riegel nicht nur zu einem leckereren Snack, sondern sorgen auch dafür, dass sie die Vorgaben der Nordic Nutrition Recommendations (NNR) erfüllen. Was das ist, fragst du dich? Kurz gesagt beinhalten die NNR wissenschaftsbasierte Informationen über gesundheitsfördernde Lebensmittel. 

Seit der ersten Veröffentlichung 1980 aktualisieren Expert*innen aus Skandinavien und darüber hinaus regelmäßig, welche Nahrungsmittel von Bedeutung für die Gesundheit der Menschen sind. Die NNR dient dabei nicht nur in den nordischen Ländern (also Dänemark, Schweden, Finnland, Island und Norwegen) als Grundsatz für Nährwertvorgaben und Ernährungsrichtlinien, sondern bieten auch global eine Orientierung für Lebensmittelhersteller. 

Was sind die NNR?

Die Nordic Nutrition Recommendations bieten wissenschaftliche Empfehlungen für bessere Ernährungsgewohnheiten und körperliche Aktivitäten. Zusätzlich sollen sie die Grundlage für Produktkennzeichnungen sein. 

Das dänische Biosiegel auf Verpackungen ist ein Beispiel dafür, dass dies sowohl für Konsument*innen als auch für Institutionen des öffentlichen Sektors zählt. Es soll die Käufer*innen dazu anregen, gesündere Ernährungsentscheidungen zu treffen und gleichzeitig die Lebensmittelhersteller motivieren an ihrer Produktentwicklung zu arbeiten. 

Im Jahr 2022 soll eine erneuerte Version veröffentlicht werden, die unter anderem mehr das Zusammenspiel von Nachhaltigkeit und Lebensmitteln beachtet. Paula Lehtomäki, Generalsekretärin des Nordischen Ministerrats, sieht dies als Möglichkeit, eine Herausforderung in eine Chance umzuwandeln: 

„Die Arbeit an den NNR hilft uns dabei, Skandinavien als nachhaltigste und integrierteste Region der Welt durchzusetzen.“

Pflanzenbasiert, gesunde Fette und kein Zuckerzusatz als Schlüssel zum Erfolg

Skandinavische Ernährungsformen werden oft als gesunde Alternative zu herkömmlichen Ernährungsformen angesehen, da sie meist große Mengen an unverarbeiteten pflanzenbasierten Lebensmitteln und einem hohen Gehalt an Mikronährstoffen beinhalten (Nordic Council of Ministers, 2014). 

Aber was sind denn nun die aktuellen Empfehlungen der NNR? Hier kommt eine Übersicht der Infos aus wissenschaftlichen Forschungen (Nordic Council of Ministers, 2014):

  • Lebensmittel mit einer hohen Energiedichte verringern, Mikronährstoffen erhöhen, Kohlenhydratzufuhr mit Hilfe von ballaststoffreichen Lebensmitteln verbessern (z.B. mit Gemüse, Hülsenfrüchten, Obst, Nüssen und Samen, Vollkornprodukten)
  • Den Konsum von zuckerhaltigen Getränken einschränken, um die Zunahme von zugesetztem Zucker zu reduzieren
  • Die Qualität von Fetten steigern: Das heißt zum einen mehr ungesättigte Fettsäuren aus Fisch, Nüssen und Samen, Avocados, Oliven, pflanzliche Öle und Fette und zum anderen eine verringerte Zufuhr von Palmöl
  • Verarbeitetes und rotes Fleisch mit vegetarischen Alternativen oder Fisch und Geflügel ersetzen
  • Bei Zu- und Vorbereitung von Lebensmitteln auf zu viel Salz verzichten und den Konsum von deftigen Snacks verringern

 

Falls sich die genannten Punkte zunächst nach einer zu großen Umstellung für dich anhören, starte mit kleinen Schritten.

Und für den richtigen Snack sorgen wir schon mal, denn unsere RAWBITE Riegel beinhalten 100% pflanzenbasierte Bio-Zutaten und sind ballaststoffreich. Sie beinhalten einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, wenig Salz und kein Palmöl.

Mit anderen Worten: Pure Zutaten mit hoher Nährstoffdichte!

Was heisst "No Sugar Added"? Hier weiterlesen!

Referenzen:

Nordic Council of Ministers (2014), Nordic Nutrition Recommendations 2012: Integrating nutrition and physical activity, Nord, Nordic Council of Ministers, Copenhagen K, https://doi.org/10.6027/Nord2014-002