Land | Sprache

Zimt – Die würzige Versüßung

Egal, ob auf dem Milchreis, beim Backen oder im Glühwein: spätestens, wenn der Dezember beginnt, wird Zimt wohl zum beliebtesten Gewürz der Weihnachtszeit.

Sein besonderes Aroma wird oft als warm, süß und auch würzig scharf bezeichnet. Im Handel findet sich das Gewürz sowohl als braunes Pulver, als ganze Zimtstange als auch als Zimtblüte.
Abgesehen davon lässt sich aus der Rinde aber auch ein ätherisches Öl gewinnen, welches insbesondere als Zutat für Likör oder als Duftstoff in Parfum dient. (1)

Die Geschichte des Gewürzes

Mit seiner Geschichte geht Zimt bis etwa 2000 Jahre vor Christus zurück. Schon damals war das Gewürz sehr beliebt. Wusstest du, dass es Zeiten gab, in denen Zimt mehr wert war als Gold? In Ägypten und im mittelalterlichen Europa verwendeten viele das Gewürz für Balsamierungen, religiöse Rituale oder als Aroma, wodurch Zimt einen wichtigen Bestandteil des damaligen Handels einnahm. (1)

Wie wächst Zimt?

Das beliebte Weihnachtsgewürz gehört zu der Pflanzenart der Cinnamomum, die zu den Lorbeergewächsen gehören. Es besteht aus der Rinde der Bäume, die bis zu 15 Meter hochwächst. (1)
Bei der Verarbeitung werden die Triebe des Baumes zuerst mit einer Klinge abgekratzt und dann mit einem Messingstab gerieben, um die Rinde zu lösen. Die Rinde wird dann gespalten, geschält und für etwa vier oder fünf Tage getrocknet. (1)

Süß und deftig

Viele greifen, ohne zu überlegen, zu der erstbesten Packung Zimt im Supermarkt. Dabei gibt es verschiedene Arten des Gewürzes. Die Bekannteste ist wohl Ceylon. Dieser ist der typische Zimt, den es überall zu kaufen gibt. Der lateinische Fachbegriff lautet sogar: Cinnamomum verum, was so viel bedeutet wie „echter Zimt“. Eine empfehlenswerte Kombination für Ceylon-Zimt sind eingelegte Früchte, selbstgemachte Marmeladen oder Tee und Kaffee. (2)
In Spezialgeschäften findest du oft auch Zimt aus Sumatra oder Vietnam, welche jeweils durch ihre herrlich scharfe Note bestechen.

Übrigens muss es nicht immer süß sein. Hast du schon mal Zimt in einem deftigen Gericht gegessen? In einem Topf Reis, als würzig-süße Note in einer Suppe oder mit Kürbis macht sich Zimt wunderbar. (2)

Auch wenn er mit seiner würzig-süßen Note besonders in der Weihnachtszeit erfreut, geht Zimt immer.
Falls du auch in den anderen Monaten des Jahres nicht auf das Gewürz verzichten willst, probiere doch mal unseren Apple Cinnamon Riegel. Dort findest du das Gewürz sogar das ganze Jahr über.

Enjoy every Bite.

(1) https://www.britannica.com/plant/cinnamon
(2) https://www.thespicehouse.com/blogs/news/different-types-cinnamon